Herzinfarkt Vortrag

Nachfolgend können Sie den Vortrag nachlesen, den Dr. Stefan Heimann am 23.10.2009 anlässlich der Themenwoche „Faszination Blaulicht“ in Ganderkesee gehalten hat.

Wenn Sie kein Programm haben, um PDF-Dateien anzuzeigen und sich auch keinen PDF-Reader herunterladen wollen, können Sie den Textteil des Vortrages auch direkt hier lesen:

Wenn Sie folgenden Link klicken, wird der Vortrag (incl. Bildern) als PDF-Datei angezeigt.

 

Vorinformationen:

– 280 000 Herzinfarkte je Jahr in Deutschland

– im Durchschnitt dauert es 3 Stunden, bis die 112 gewählt wird

– in mehr als 95% ist die Ursache eine KHK (koronare Herzerkrankung)

– 50% versterben in den ersten 4 Wochen

 

Hauptrisikofaktoren:

– Zigarettenrauchen     – hoher Blutdruck     – hohes Cholesterin

– Lebensalter (Männer >45, Frauen>55)     – Blutzuckererkrankung (Diabetes mellitus)

– familiäre Vorbelastung

 

Weitere Risikofaktoren:

– Übergewicht(Adipositas)     – körperliche Inaktivität     – falsche Ernährung

– Fettstoffwechselstörung     – Neigung zu Thrombosen

 

Was passiert beim Herzinfarkt?

– Verstopfung eines Herzkranzgefäßes durch ein Blutkoagel oder

– Aufbrechen einer Cholesterinablagerung an der Gefäßwand

– Ausfall des versorgten Herzmuskelgebietes,

      – dadurch keine ausreichende Pumpfunktion des Herzen (akute Herzschwäche)

– Gefahr von Rhythmusstörungen (Kammerflimmern)

 

Mögliche Beschwerden beim Herzinfarkt (Symptome):

– Brustschmerzen/ Engegefühl über dem Brustkorb

– Ausstrahlung in Arme (meist links), Unterkiefer und Oberbauch

– Todesangst/Unruhe          – Schwächegefühl

– Luftnot          – Übelkeit

– Schweißausbrüche          – Herzstolpern

 

Was können Sie bis zum Eintreffen des Notarztes machen,

wenn der Patient bei Bewusstsein ist?

– 112 wählen (Namen, Adresse, Beschwerden)

– hinlegen mit erhöhtem Oberkörper

– keinerlei Aktivitäten, Ruhe bewahren

– beengende Kleidung öffnen, zudecken

– hektische oder aufgeregte Personen wegschicken

– jemanden vor dem Grundstück/Haustür postieren

 
Was können Sie bis zum Eintreffen des Notarztes machen,

wenn der Patient bewusstlos ist?

– auf dem Boden in stabile Seitenlage bringen

– für freie Atmung sorgen

– evt. lockere Zähne/Prothesen entfernen

– Wiederbelebungsmaßnahmen bei fehlender Atmung oder fehlendem Herzschlag

          Falsch ist nur nichts zu machen!!

 

Außerdem wichtige Informationen für den Notarzt!

– Medikamente oder Medikamentenplan des Betroffenen

– Allergiepass

– wenn vorhanden Unterlagen (z.B.Krankenhausberichte)

– seit wann bestehen die Beschwerden ?

 

Wie erkennt der Arzt oder Notarzt den Herzinfarkt?

– Aussehen des Patienten(das klinische Bild) und

– die entsprechenden Beschwerden geben Hinweise

– ein bestimmter Kurvenverlauf im EKG(=Elektrokardiogramm)

– Wandbewegungsstörungen beim Ultraschall des Herzens (Echokardiographie)

– Wandbewegungsstörungen und verschlossene Herzkranzgefäße beim Herzkatheter(Coronarangiographie)

– Blutuntersuchung

 

Was macht der Notarzt?

– Hochlagerung des Oberkörpers

– Gabe von Sauerstoff

– Durchführung eines „großen“ EKG

– Messung des Blutdruckes

– Anlage eines Venenzuganges für Medikamente

– Gabe von Medikamenten

– Behandlung von Komplikationen

– rascher Transport in eine geeignete Klinik

 

Wie geht es im Krankenhaus weiter?

– Durchführung eines Herzkatheters mit Kontrastmitteldarstellung der Herzkranzgefäße und

  evt. Aufweiten eines eingeengten oder verstopften Herzgefäßes und Einsetzen eines Stents

– intensivmedizinische Überwachung

– medikamentöse Einstellung

– sobald wie möglich stufenweise Mobilisierung und evt. REHA-Maßnahme

– Teilnahme an einer Herzsportgruppe

 

Was können Sie machen, um selber keinen Herzinfarkt zu erleiden?

– versuchen Sie, das Rauchen aufzugeben

– gesunde Ernährung: viel Obst, wenig Fett

– Gewichtsreduktion

– tägliche Bewegung

– Optimale Behandlung und Einstellung von

       – Bluthochdruck

       – Blutfettwerten

       – Blutzucker

– Regelmäßige Medikamenteneinnahme

– Vermeidung von dauerhaftem Stress

– bei Beschwerden zum Arzt

– Nehmen Sie die Vorsorgeleistungen wie z.B. den Checkup in Anspruch

Unser Team steht Ihnen gerne zur Seite

Buchen Sie einen Termin gerne online oder rufen Sie uns an.

Kontakt

Telefon

04222 / 3760

Adresse

Grüppenbührener Strasse 7, 27777 Ganderkesee

E-Mail
Scroll to Top