Aktuell kein Grippeimpfstoff mehr vorhanden, Stand 20.11.2020

Sobald die Praxis wieder Grippeimpfstoff hat, werden wir umgehend an dieser Stelle hierüber informieren.

Bitte sehen Sie daher von telefonischen Nachfragen ab.

Wir werden dann vorerst nur die vom Robert Koch Institut empfohlenen Patientengruppen impfen:

  • Patienten mit chronischen Erkrankungen
  • alle Personen ab 60 Jahren
  • Schwangere
  • Mitarbeiter in Altenheimen, Kitas und medizinisches Personal

Im November werden ausschließlich diese Gruppen bei uns geimpft, sofern noch nicht im Oktober geschehen, da dieser Personenkreis nachweislich von der Impfung profitiert bzw. besonders relevant ist, um eine Verbreitung der Influenzaviren zu vermeiden. Wir müssen sicherstellen, dass für diese gefährdeten/besonders relevanten Gruppen genügend Impfstoff zur Verfügung steht.

Alle anderen Gruppen profitieren individuell weitaus weniger/ möglicherweise sogar gar nicht von der Impfung und werden daher von uns erst ab Dezember geimpft, sofern keine medizinischen oder gesetzlichen Vorschriften dagegensprechen und noch Impfstoff vorhanden ist.

Da die Grippewelle nach aller Erfahrung der letzten Jahre immer erst frühestens Anfang des neuen Jahres auftritt, ist die Impfung im Dezember durchaus noch sinnvoll.

Wir haben zum einen deutlich mehr Impfstoff als die vergangenen Jahre bestellt und werden uns zum anderen zusätzlich durch Folgebestellungen bemühen, auch im Dezember die Nachfrage an Impfungen zu decken.

Uns ist bewußt, dass dieses Vorgehen manche Patienten möglicherweise verärgern wird. Wir fühlen uns aber verpflichtet, besonders die zu schützen, die diesen Schutz am dringendsten bedürfen.

Die Impfung wird durch unsere medizinischen Fachangestellten durchgeführt, daher benötigen Sie dafür keinen Termin. Besonders Anfang Oktober kann es zu längeren Wartezeiten kommen.
Unsere medizinischen Fachangestellten entscheiden nach unseren Vorgaben, wer im Oktober/November geimpft wird. Wenn Sie glauben, dass Sie fälschlicherweise auf Dezember verwiesen wurden, können Sie selbstverständlich einen Termin bei einem Arzt Ihrer Wahl machen, um dies zu besprechen. Dieser Termin ist aus organisatorischen Gründen nicht direkt möglich, wenn Sie zur Impfung in die Praxis gekommen sind, sondern in der Regel frühestens am folgenden Werktag.

Wir danken für Ihr Verständnis und die Solidarität mit Ihren Mitpatienten.

Scroll to Top